Psycho­therapie

für Lurup, Eidelstedt und Schenefeld

Herzlich Willkommen

Schön, dass Sie den Weg zu mir gefunden haben!

Ich gehe davon aus, dass Sie in Ihrer aktuellen Lebenslage Hilfe brauchen, und sich deshalb auf die Suche gemacht haben. Dies kommt häufiger vor, als man denkt, denn das Leben verlangt einem oft mehr ab, als man manchmal bewältigen kann.

Aus Erfahrung weiß ich, dass im Laufe des Lebens fast jeder Mensch einmal an seine psychischen Belastungsgrenzen kommt. Andauernde Überforderung und Stress, aber auch berufliche oder private Konflikte sowie schwere Schicksalsschläge können dazu führen, dass psychische Beschwerden entstehen.

Gerne unterstütze ich Sie in dieser schweren Zeit und helfe Ihnen, Wege zur Bewältigung Ihrer Anliegen zu finden!

Therapie

Meine Arbeit verstehe ich als eine gemeinsame Suche nach Ansatzpunkten und Lösungen. In den ersten Sitzungen (den sogenannten probatorischen Sitzungen) lernen wir uns kennen und finden gemeinsam heraus, woran es liegt, dass Sie sich belastet fühlen. Dabei ist es auch wichtig, auf die individuellen Lebens- und Beziehungserfahrungen einzugehen, die Sie in Ihrem Leben gemacht haben. Gemeinsam können wir verstehen, wie Sie diese Erfahrungen geprägt und welche Bedürfnisse Sie in Ihrer momentanen Situation haben. Nicht selten liegen psychische Beschwerden in einer akuten oder auch langdauernden Frustration von emotionalen Grundbedürfnissen begründet, beispielsweise weil durch einen plötzlichen Schicksalsschlag das Bedürfnis, Kontrolle über das eigene Leben zu besitzen ins Wanken gerät oder der Wunsch nach Nähe und Zuwendung unerfüllt bleibt. Diese Erfahrungen können das psychische Gleichgewicht stören und Beschwerden verursachen. Mir ist es in der Behandlung besonders wichtig, Ihnen dabei zu helfen, zu verstehen, warum Ihre Beschwerden entstanden sind und welche Denk- und Verhaltensweisen dazu beitragen.

Anschließend lassen sich aus unseren Erkenntnissen Therapieziele ableiten - diese bilden die Basis für Ihre Behandlung. Lösungsorientiert arbeiten wir an ihren Therapiezielen, zum Beispiel an der Förderung von Selbstvertrauen oder an der emotionalen Bewältigung von Schicksalsschlägen, um ihre Lebenszufriedenheit schrittweise aufzubauen.

Dabei ist Ihre aktive Mitarbeit und Ihre Veränderungsmotivation von großer Bedeutung. Übungen und kleine Aufgaben für den Alltag sollen Ihnen dabei helfen, das in der Therapiestunde Besprochene mit Leben zu füllen und langfristig hilfreiche Strategien zum Umgang mit Ihren Belastungen aufzubauen.

Schwerpunkte

Als approbierte Psychotherapeutin behandele ich alle psychischen Störungen mit Krankheitswertigkeit gemäß den Psychotherapierichtlinien.

Zu meinen Behandlungsschwerpunkten zählen

  • Ängste, Panikattacken, Phobien
  • Depressionen
  • chronischer Stress, Überlastung, Burnout
  • Persönlichkeitsstörungen
  • Psychosomatische Beschwerden
  • Traumafolgestörungen, Gewalt- und Missbrauchserfahrungen
  • Partnerschafts- und Familienprobleme

Paarberatung

Die meisten Menschen hegen den Wunsch, eine harmonische und erfüllende Paarbeziehung zu führen. Jedoch kommt es häufig vor, dass wir uns im Alltag gerade vom Partner unverstanden oder ungerecht behandelt fühlen, es Kränkungen oder ständige Vorwürfe gibt, sich Konflikte verstärken und das Vertrauen in die Partnerschaft verletzt ist. Die Beziehung droht in die Brüche zu gehen.

Eine Paarberatung kann in dieser schweren Zeit Unterstützung bieten. Gemeinsam können wir festgefahrene Muster in der Kommunikation erkennen und verstehen, warum diese immer wieder auftauchen und zu Konflikten führen. Dabei kann es sinnvoll sein, die individuellen Erfahrungen beider Partner mit einzubeziehen und frühere Beziehungserfahrungen, z.B. innerhalb der Herkunftsfamilie zu berücksichtigen. Neben der Förderung von Verständnis für die eigenen Muster in der Beziehungsgestaltung sollen die Fähigkeiten, eigene Bedürfnisse wahrzunehmen und gegenüber dem Partner anzusprechen, gefördert werden. Diese sind wichtige Bedingungen für eine respektvolle und wertschätzende Kommunikation innerhalb der Partnerschaft.

Wichtig für eine Paarberatung ist die Bereitschaft beider Partner, an der Verbesserung des Beziehungsverhaltens aktiv zu arbeiten.

Dabei hat es sich bewährt, zwischen den Beratungsstunden 3-4 Wochen verstreichen zu lassen, damit Sie die besprochenen Veränderungen im Alltag ausprobieren und festigen können.

Über mich

Im Folgenden finden Sie einige Informationen zu meinem beruflichen Werdegang:

2001 - 2007 Studium der Psychologie an der TU Dresden mit Abschluss Diplom
2008 - 2009 Asklepios Klinik Nord Ochsenzoll, Abteilung für Abhängigkeitserkrankungen
2008 - 2011 Privatpraxis Maren Lammers Hamburg
2009 - 2014 Ausbildung zur Psychologischen Psychotherapeutin am Institut für Verhaltenstherapie-Ausbildung Hamburg mit biografisch-systemischen Therapieansatz
2011 - 2015 Unfallkrankenhaus Hamburg, Querschnittgelähmten-Zentrum, Behandlung rückenmarksverletzter Patienten u.a. mit Traumafolgestörungen und Anpassungsreaktionen
2011 - 2015 Durchführung ambulanter Therapien am Institut für Verhaltenstherapie-Ausbildung, u.a. Behandlung von Patienten mit Depressionen, Burnout, Angststörungen, psychosomatischen Beschwerden und Persönlichkeitsstörungen
2014 Approbation als psychologische Psychotherapeutin mit dem Fachkundennachweis für Verhaltenstherapie und Eintrag ins Arztregister
seit 2015 Freiberufliche Tätigkeit in eigener Praxis

Es ist mir wichtig mich regelmäßig weiterzubilden und an Fallbesprechungen teilzunehmen.

Ich bin Mitglied der Psychotherapeutenkammer Hamburg, der Deutschen Psychotherapeutenvereinigung (DPtv) und der Deutschsprachigen medizinischen Gesellschaft für Paraplegie (DMGP).

Abrechnung

Psychotherapie bei Privatversicherten und Beihilfeberechtigten
Private Krankenversicherungen und Beihilfen übernehmen in der Regel die Kosten für eine ambulante Psychotherapie. Da sich die Tarife und Leistungsumfänge jedoch unterscheiden, empfehle ich Ihnen Ihre Krankenversicherung zu kontaktieren und zu erfragen, in welchem Umfang psychotherapeutische Leistungen übernommen werden. Die Abrechnung erfolgt auf der Grundlage der Gebührenordnung für Psychotherapeuten.

Psychotherapie bei Soldaten
Soldaten haben die Möglichkeit eine Psychotherapie in meiner Praxis in Anspruch zu nehmen (gemäß einer Vereinbarung der Bundespsychotherapeutenkammer und dem Bundesministerium für Verteidigung). Sie benötigen für das Erstgespräch und die sogenannten probatorischen Sitzungen den Sanitätsvordruck Kostenübernahmeerklärung (San/Bw/0218), den Sie in der Regel von Ihrem Truppenarzt erhalten. Wenn Sie sich für eine weitere Therapie in meiner Praxis entscheiden, kann anschließend ein Antrag auf eine Psychotherapie gestellt werden. Sprechen Sie mich gerne an, um Näheres zur Behandlung bei Soldaten und die Kostenübernahme zu erfahren.
 
Psychotherapie bei Bundespolizisten
Gemäß einer neuen Regelung der Bundespsychotherapeutenkammer mit dem Bundesministerium des Inneren haben Bundespolizisten die Möglichkeit eine Psychotherapie in meiner Praxis in Anspruch zu nehmen. Nach einer ersten Sitzung, der sogenannten Psychotherapeutischen Sprechstunde kann ein Antrag auf eine Psychotherapie bei Ihrer Heilfürsorgestelle der Bundespolizei gestellt werden. Gerne berate ich Sie bezüglich des Vorgehens und der Antragstellung.
 
Psychotherapie bei Selbstzahlern
Selbstverständlich haben Sie die Möglichkeit, die Kosten der psychotherapeutischen Behandlung selbst zu übernehmen. Für eine Sitzung (50 min.) berechne ich gemäß der Gebührenordnung für Psychotherapeuten ein Honorar von 100,55€ (GOP 870).
 
Paarberatung
Da Paarberatung keine Heilbehandlung ist, werden die Kosten nicht von der Krankenversicherung/Beihilfe übernommen. Das Honorar für eine 50-minütige Sitzung beträgt 120,00 €, für eine 90-minütige Sitzung 200,00 €.
 
Psychotherapie bei Gesetzlich Versicherten
Da ich noch auf der Warteliste für eine Kassenzulassung stehe, kann ich leider keine reguläre Abrechnung über gesetzliche Krankenkassen anbieten. Allerdings übernehmen einige gesetzliche Krankenkassenkassen über das sog. Kostenerstattungsverfahren die Behandlungskosten in einer Privatpraxis. Das Antragsverfahren ist häufig mühsam, da Sie u.a. nachweisen müssen, keinen Behandlungsplatz bei einem kassenzugelassenen Therapeuten bekommen zu haben.

Gerne berate ich Sie in einem Erstgespräch über diese Möglichkeit und das dazugehörige Antragsverfahren. Ich bitte Sie jedoch zu berücksichtigen, dass ich Ihnen die Kosten für das Erstgespräch gemäß Gebührenordnung für Psychotherapeuten mit 100,55€ in Rechnung stelle. 

Kontakt

Privatpraxis Dipl.-Psych. Franziska Malcher
Luruper Hauptstraße 136
22547 Hamburg
Telefon: 040/46655825
Email: mail@malcher-praxis.de

Die Praxis befindet sich im Hamburger Westen in Hamburg Lurup in der Nähe des Eckhoffplatzes (Lurup-Center). Es besteht eine gute Verkehrsanbindung aus den benachbarten Stadtteilen Eidelstedt, Stellingen, Altona, Eimsbüttel, Osdorf, Iserbrook, Schnelsen, Lokstedt und Othmarschen sowie aus Pinneberg, Rellingen, Halstenbek und Schenefeld.

Gerne können Sie sich telefonisch bei mir melden um einen Termin für ein Erstgespräch zu vereinbaren.

Kontaktformular

Ich freue mich auf Ihre Anfrage!

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden.

Bitte addieren Sie 3 und 7.